„Grand Hyatt“: Wo die Berlinale zu Hause ist