Neue Corona-Regeln

Schweden lockert Testpflicht für Reisende

dpa
Geimpfte und genesene EU-Bürger müssen bei der Einreise nach Schweden demnächst keinen Corona-Test mehr vorweisen.

Geimpfte und genesene EU-Bürger müssen bei der Einreise nach Schweden demnächst keinen Corona-Test mehr vorweisen.

Foto: dpa

Wer geimpft oder genesen ist, muss bei der Einreise nach Schweden ab Freitag keinen zusätzlichen Test mehr vorweisen. Alle anderen müssen einen maximal 72 Stunden alten negativen Corona-Testnachweis bei sich tragen.

Stockholm. Geimpfte und genesene EU-Bürger müssen auf dem Weg nach Schweden künftig keinen Corona-Test mehr vorweisen. Die seit dem 28. Dezember geltende Anforderung eines negativen, maximal 48 Stunden alten Tests für Einreisende fällt ab Freitag (21. Jnauar) weg, wie die schwedische Regierung mitteilte .

Reisende würden nicht mehr als besonderes Risiko bei der Ausbreitung der Omikron-Variante in dem skandinavischen Land betrachtet. Damit reicht es ab Freitag, wenn man einen gültigen Corona-Pass bei sich hat und damit Impfung, Genesung oder einen maximal 72 Stunden alten Test vorzeigen kann. Das gilt für ausländische Erwachsene, es gibt Ausnahmen.

Schweden, das in der Corona-Krise einen vielbeachteten Sonderweg mit relativ milden Beschränkungen gewählt hatte, hatte in der zweiten Jahreshälfte 2021 lange Zeit vergleichsweise niedrige Corona-Zahlen verzeichnet. Seit dem Jahreswechsel ist die Zahl der Neuinfektionen jedoch in die Höhe geschossen.

© dpa-infocom, dpa:220119-99-765586/5

( dpa )