Wartungswochenende

Färöer Inseln ein Wochenende für Touristen gesperrt

Vom 26. bis 28. April pflegen die Einheimischen die Natur auf den Färöer Inseln. 100 Touristen können dabei freiwillig mithelfen.

Die Färöer Inseln sind vom 26. bis zum 28 April geschlossen. Die Einheimischen wollen mit 100 Touristen die Natur pflegen.

Die Färöer Inseln sind vom 26. bis zum 28 April geschlossen. Die Einheimischen wollen mit 100 Touristen die Natur pflegen.

Foto: Visit Faroe Islands

Tórshavn. Die Färöer Inseln sind für beinahe alle Touristen ein ganzes Wochenende nicht zugänglich: Vom 26. bis zum 28. April pflegen die Färinger ihre Inseln und lassen keine Urlauber zu. Fast keine. „Nur 100 Reisende, die gemeinsam mit Einheimischen am Wartungswochenende arbeiten und so unterstützen möchten, können die Inseln besuchen“, heißt es in einer Mitteilung von Visit Faroe Islands.

Neue Wanderwege und Aussichtsplattformen

Unter der Anleitung der Einheimischen sollen Projekte zum Naturschutz umgesetzt werden, dazu gehören zum Beispiel neue Wanderwege und Aussichtsplattformen. „Als Dank für ihre Hilfe erhalten die Unterstützer vor Ort eine Unterkunft und Verpflegung“, verspricht die Tourismusagentur. Die freiwilligen Helfer brauchen keine besondere Qualifikation.

Interessierte können sich auf der Website der Färöer Inseln für die Unterstützung anmelden. (les)