codesharing

Bei verspäteten Flügen gibt es nicht immer eine Entschädigung

Wer einen Flug bei einer deutschen Airline bucht, dem steht bei Annullierungen und deutlichen Verspätungen eine Entschädigung zu – doch das gilt nicht in jedem Fall. Wenn der Flug von einem Codeshare-Partner durchgeführt wird, der seinen Sitz außerhalb der EU hat, kann es passieren, dass Passagiere kein Geld bekommen – wenn der Flug in einem Land außerhalb der EU startet. Darauf macht der Reiserechtler Prof. Ernst Führich aus Kempten aufmerksam. Ein Beispiel: Ein Fluggast bucht bei einer deutschen Airline einen Flug von Deutschland nach Abu Dhabi und zurück. Die Rückreise verspätet sich um mehr als drei Stunden. Eigentlich stünde dem Passagier laut EU-Fluggastrechteverordnung eine Entschädigung zu. Doch der Flug wurde von einem Code-share-Partner durchgeführt, der nicht in der EU sitzt. Der Fluggast geht leer aus.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.