MP3-Shop

Amazon zettelt Preiskampf bei Musik an

Amazon hat seinen Online-Musikshop in den USA gestartet – mit sensationellen Preisen: Aktuelle Alben kosten umgerechnet weniger als 6,36 Euro, einzelne Lieder 62 Cent. Noch besser: Einen Kopierschutz gibt es nicht, die Lieder laufen auf allen MP3-Spielern. Nun zittert Branchenführer Apple.

Foto: KPA

Der US-Internet-Einzelhändler Amazon.com startet mit dem Online-Verkauf von Musik ohne Kopierschutz und greift damit Marktführer Apple an. „Amazon MP3" biete zunächst in einer Testversion mehr als zwei Millionen Lieder von über 180.000 Künstlern an, teilte Amazon mit. Der Preis pro Song liege zwischen 89 und 99 US-Cent. Das MP3-Format ohne Kopierschutz erlaube es, die Musik auf allen gängige MP3-Spielern wie dem iPod, Zune oder Mobiltelefonen anzuhören.


Zu den Künstlern gehören die Beastie Boys, Coldplay, Ella Fitzgerald, Nirvana, Paul McCartney, Pink Floyd, Radiohead und die Rolling Stones. Günstig sind vor allem Musikalben. So kostet etwa "Get rich or die tryin" von US-Rapper "50 Cent" umgerechnet nur 4,24 Euro.

Die Eröffnung des Online-Musikladens war mit Spannung erwartet worden, seitdem Amazon.com Verträge mit EMI und der Universal Music Group schloss. Der US-Konzern tritt damit in direkte Konkurrenz zu Apple, dessen iTunes-Online-Laden 70 Prozent des Marktes kontrolliert. iTunes-Lieder funktionieren aber nur auf iPod-Musikabspielgeräten.

Wann Amazons Musikshop in Deutschland startet, ist noch offen. Bei einem WELT-ONLINE-Testkauf auf der US-Seite akzeptierte Amazon zwar die deutsche Adresse und die Kreditkarte, die Übertragung brach aber ab.