Morgenpost-Ratgeber

Verbraucher: Sind Lebensmittel ohne Zuckerzusatz zuckerfrei?

Zuckersatz ist nicht mit dem Gesamtzuckerhaushalt eines Produkts identisch. Worauf man achten sollte, rät unsere Expertin Dörte Elß

Auch Lebensmittel ohne Zuckerzusatz enthalten zuweilen Zucker

Auch Lebensmittel ohne Zuckerzusatz enthalten zuweilen Zucker

Foto: dpa Picture-Alliance / Christoph Hardt/Geisler-Fotopres / picture alliance / Geisler-Fotop

„Ohne Zuckerzusatz.....enthält von Natur aus Zucker“ - Diese Aufschrift auf Fruchtsäften oder gefrorenem Obst finde ich verwirrend. Dass kein Zucker zugesetzt wurde, ist ja begrüßenswert, jedoch irritiert mich der erklärende Satz, meist klein gedruckt irgendwo auf der Verpackung. Was soll ich davon halten, ist es dennoch ein empfehlenswertes Lebensmittel?

Dörte Elß. im Vorstand der Verbraucherzentrale Berlin Die Angabe „ohne Zuckerzusatz“ auf einem Lebensmittel bedeutet, dass dem Produkt keine Einfach- und Zweifachzucker, zum Beispiel Traubenzucker, Fruchtzucker oder Haushaltszucker oder eine andere süßende Zutat wie Fruchtsüße oder Fruchtsirup zugesetzt wurden. Jedoch darf mit Süßstoffen und Zuckeraustauschstoffen gesüßt werden.

Leider führt diese Werbeaussage oft zu Verwirrung, da der falsche Eindruck vermittelt wird, das Produkt enthalte insgesamt kaum oder gar keinen Zucker. Der Zuckerzusatz ist aber eben nicht mit dem Gesamtzuckergehalt eines Produkts identisch. Ein Müsli mit der Angabe „ohne Zuckerzusatz“ kann beispielsweise genauso viel Zucker enthalten, wie das entsprechende Pendant ohne diese Angabe. In dem Müsli ohne die Werbeaussage stammt der Zucker unter anderem aus zugesetztem Haushaltszucker, während in dem Müsli mit der Werbeaussage der Zucker z.B. aus Zutaten wie getrockneten Früchten oder Schokoladenstückchen stammt. Die Angabe „enthält von Natur aus Zucker“ bedeutet, dass das Lebensmittel natürlicherweise schon Zucker enthält; bei Saft z.B. den aus den Früchten stammenden Fruchtzucker. Obst und daraus hergestellte Produkte haben je nach Sorte einen recht hohen natürlichen Zuckergehalt, Milch und Milchprodukte enthalten auch Milchzucker (Laktose).

Generell sind weniger verarbeitete Lebensmittel durchaus empfehlenswerter als stark verarbeitete Produkte, auch wenn sie von Natur aus Zucker enthalten.

Rechtshinweis: Wir bemühen uns, möglichst viele Fragen zu beantworten. Dennoch behalten die Experten sich vor, bestimmte Bereiche auszuklammern. Da es sich häufig um sensible Fragen handelt, werden diese anonymisiert. Einen Rechtsanspruch auf eine Antwort haben Sie nicht. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Wenn Sie Fragen an unsere Experten haben, können Sie diese per E-Mail schicken an ratgeber@morgenpost.de oder per Post an Berliner Morgenpost, Stichwort Ratgeber, Kurfürstendamm 22, 10719 Berlin