Blumen-Lieferung

Muttertag: Blumenlieferdienste-Test – die schönsten Sträuße

| Lesedauer: 4 Minuten
Blumensträuße sind beliebte Geschenke am Muttertag. Blumen liefern lassen ist gerade besonders Praktisch. Doch es gilt einiges zu beachten – wir testen beliebte Blumenlieferdienste.

Blumensträuße sind beliebte Geschenke am Muttertag. Blumen liefern lassen ist gerade besonders Praktisch. Doch es gilt einiges zu beachten – wir testen beliebte Blumenlieferdienste.

Foto: Klaus-Dietmar Gabbert / dpa-tmn

Der Muttertag ist ein lohnendes Geschäft für Blumenhändler. Aber halten die Blumen, was die Anbieter versprechen? Wir testen Blumenlieferdienste.

Berlin. Am 10. Mai ist es wieder soweit: Die Blumenhändler binden Sträuße im Akkord, denn es ist Muttertag. Damit die jährliche Geste der Dankbarkeit und Zuneigung aber auch gut ankommt, sollte der Blumenstrauß gleich mehrere Anforderungen erfüllen: gut aussehen, liebevoll verpackt sein und auch nach ein paar Tagen noch vor Frische strotzen.

„Bild der Frau“ hat passend zum Muttertag fünf verschiedene Blütenträume von fünf verschiedenen Blumenlieferdiensten bestellt und verglichen. Alle Sträuße haben um die 30 Euro gekostet – aber welche ist der Beste? Das sagen unsere Reporterinnen.

Blumenlieferdienst Floraprima im Test: Rosenstrauß „Rubin“

Klassisches Ensemble

  • Preis: 28,99 Euro
  • Versand: 5,99 Euro
  • Lieferung: Ein Tag zu spät.
  • Verpackung: Pappkarton, Strauß in Folie verpackt, darin fixiert, Stängel mit feuchtem Vlies umwickelt.
  • Ähnlichkeit zum Internetfoto: Leider fehlt eine Blumenart, die orange-farbene Asclepias, die neben den zwölf Rosen angekündigt war. Wäre auf den ersten Blick gar nicht aufgefallen. Dafür wurde dem Strauß mehr Grün zugefügt – was auch gut aussieht.
  • Frische: Gut, nichts zu bemängeln, auch nach drei Tagen wie der junge Morgen.

FAZIT: Was für ein schöner, frühlichs-fröhlicher Farbtupfer. Pluspunkte gibt’s für die gratis Glasvase und die Pflegeanleitung (täglich neu anschneiden, vor Durchzug schützen, nicht in Sonne oder neben Obst stellen).

Blume 2000 im Test: Wiesenstrauß „Pass auf Dich auf “

Wie aus der Natur

  • Preis: 27,99 Euro
  • Versand: 4,99 Euro
  • Lieferung: Kam einen Tag nach dem Wunschtermin.
  • Verpackung: Großer Pappkarton, der Strauß (in Papiermanschette) darin gut fixiert, feuchtes Vlies hält ihn frisch.
  • Ähnlichkeit zum Internetfoto: Sehr nah dran, Strandflieder, Rosen und Co. wie bestellt, die Blumendichte schien im Netz etwas größer.
  • Frische: Zwei Rosen lassen schon bei Ankunft deutlich die Köpfe hängen, auch die Nelken sind nicht taufrisch, nach drei Tagen welken diese beiden deutlich.

FAZIT: Punktabzug für die frühzeitig welkenden Blumen. Von wegen 7-Tage-Frischegarantie! Bei dem Preis hätte man mehr Blüten als Grün erwartet. Sonst ein hübscher, natürlicher Strauß.

Blumen liefern lassen von Aldi: „Rosalinde“

Zarter Frühlingsgruß

  • Preis: 27,99 Euro
  • Versand: 4,95 Euro
  • Lieferung: Sehr pünktlich, kam am gewünschten Tag.
  • Verpackung: Großzügiger Pappkarton, Strauß in Folie, Stängel in nassem Vlies.
  • Ähnlichkeit zum Internetfoto: Nicht so üppig wie auf dem Foto, obwohl alle Blumen dabei sind. Dennoch: Sieht sogar schöner aus als im Internet.
  • Frische: Ein paar Blumen waren bei Lieferung bereits etwas verwelkt, die übrigen Blüten blieben lange frisch, welken auch nach drei Tagen noch nicht.

FAZIT: Wie der duftet! Nicht nur die schönen Pastelltöne sind ein Hingucker. Die Rosen, Nelken, Freesien und Germini riechen nach Frühling. Der Strauß ist sehr hübsch. Minuspunkt: die Rosen und Germini, die schon bei Lieferung etwas verwelkt sind. Dafür super: Die Blumen sind eng gebunden, fallen nicht auseinander.

Blumenlieferdienste-Test: Bluvesa – Premiumstrauß „Lilientraum“

Traumhaftes Gebinde

  • Preis: 27,99 Euro
  • Versand: 4,95 Euro
  • Gratis immer dazu: Eine Lindt Alpenvollmilch-Schokolade und ein Beeren-Secco Exquisit (0,2 l).
  • Lieferung: Zwei Tage verspätet.
  • Verpackung: Pappkarton, der Strauß in Papier gewickelt (keine Folie), Stängel mit feuchtem Vlies geschützt.
  • Ähnlichkeit zum Internetfoto: exakt wie auf Bild.
  • Frische: Erstaunlich gut – sogar nach drei Tagen noch.

FAZIT: Wie schön, eine Pracht in Pink. Leider kam die Lieferung sehr spät. Der Strauß war dann aber fröhlich-frisch. Pluspunkt: Gratis-Geschenke und eine Rose mehr als an-gekündigt. Preis-Leistungsverhältnis: ein Knaller!

Fleurop im Test: Bunter Strauß „Viel Gesundheit“

Farbenfrohe Freude

  • Preis: 29 Euro
  • Versand: 7 Euro (plus 1,20 Euro, falls man den CO2-Ausgleich zugunsten eines Klimaprojekts wählt).
  • Lieferung: Kam planmäßig und pünktlich auf dem direkten Weg an. Der Strauß wurde vom Verkäufer des Blumenladens um die Ecke übergeben.
  • Verpackung: Umweltgerecht in Papier eingewickelt.
  • Ähnlichkeit zum Internetfoto: Sah genauso aus.
  • Frische: Sehr frisch und optisch ansprechend. Zustand nach drei Tagen: unverändert schön.

FAZIT: Bestellung war auf jeden Fall weiterzuempfehlen. Der Strauß kam absolut pünktlich, er blieb lange frisch – und ist genau das, was er verspricht. Pluspunkt: Bei diesem Anbieter kann man sogar noch etwas fürs Klima tun.

Mehr zum Thema: Muttertag-Kommerz? Wer wirklich hinter dem Festtag steckt

Japan: Bunter Blütenrausch in Corona-Stille
Japan- Bunter Blütenrausch in Corona-Stille