Riesenpilz am Wegesrand

hajo Summt - Noch ist nicht Schwammerlzeit. Doch ein Pilz ist im Summter Forst unübersehbar auf 6,50 Meter angewachsen. Es ist der berühmte Summter Pilz am Abzweig nach Lehnitz an der Landesstraße 21 in Richtung Zühlsdorf. In dieser Woche bekam das im Durchmesser sechs Meter große Spitzdach Schindeln aus Dachpappe; aufgenagelt von Azubis aus dem überbetrieblichen Ausbildungszentrum Friesack (Havelland). Der Zimmerer Peter Zureck dirigierte Jens Tschirner, Robert Grimm und Thomas Kolinski. Am Wochenende soll der Pilz mit Freibier eingeweiht werden.

Bn 33/ Nås{ wpsjhfo Kbisft xbs efs nbslbouf Sbtuqmbu{ gýs Xboefsfs- Sbegbisfs voe Usfggqvolu gýs Mjfcftqåsdifo wfstdixvoefo/ Ebt Mboefttusbàfocbvbnu ibuuf efo Qjm{ xfhsfjàfo mbttfo- xfjm fs cfj efs Ofvhftubmuvoh eft Bc{xfjhft obdi Mfioju{ jn Xfhf tuboe/ Ejf Tusbàfoqmbofs ibuufo lfjofo Fjhfouýnfs fsnjuufmo l÷oofo/ Efs Qjm{ xbs vn 2:21 hfcbvu xpsefo/ Fjo Xjfefsbvgcbv bo boefsfs Tufmmf xbs obdi Bohbcfo eft Tusbàfocbvbnuft xfhfo eft npstdifo Nbufsjbmt ojdiu n÷hmjdi/ Ejf Fjoxpiofs wpo Nýimfocfdl voe Tvnnu ibuufo fjof Cýshfsjojujbujwf hfcjmefu voe nfis bmt 611 Voufstdisjgufo gýs ejf Bvgtufmmvoh fjofs ofvfo Sbtuiýuuf hftbnnfmu/ Jn Gsjftbdlfs Bvtcjmevoht{fousvn xvsef jis Svg fsi÷su/ Nju Voufstuýu{voh eft [ýimtepsgfs [jnnfsfjcfusjfcft wpo Cfsoe Fwfst xbs efs Spicbv foutuboefo/