Dreiundzwanzig Sonntagsfragen an Andreas Vollenweider, Elektro-Harfenist

Heute ist Sonntag Wo wachen Sie auf? Wenn alles gut geht, in meinem Bett.

Heute ist Sonntag

Wo wachen Sie auf?

Wenn alles gut geht, in meinem Bett.

Was liegt auf Ihrem Nachttisch?

Meine rosa Brille.

Und wer liegt neben Ihnen?

Mein Tatendrang.

Sind Sie ein Sonntagskind, oder haben Sie sich erkämpft, was Sie sind?

Ich bin das womöglich sonntäglichste Sonntagskind aller Zeiten!

Sonntagsläuten

Wenn ich es höre, denke ich...

Was für eine Entwicklung: Eine Museumsreligion bimmelt ein Meer von Unbeteiligten aus dem Bett, während der Muezzin mit zugeklebtem Mund in der Ecke sitzt (ohne Kopftuch) und Scientologen Hubbards Schmöker verhökern...

Und welche Musik werden Sie heute hören?

Heute, wenn's geht, mal keine.

Wann haben Sie zuletzt gebetet?

Das kommt öfter vor, vor allem dann, wenn ich eigentlich sprachlos bin. Oder es ist in der Art der Fürbitte, von deren Wirkung ich überzeugt bin.

Gott ist...?

...Das Prinzip allen Seins und seiner Wirkung.

Der Mensch ist...?

... das Wesen mit der wohl größten Herausforderung: die Befreiung seines positiven Potenzials.

Sonntagsbraten

Der Duft löst bei mir...

... als semifundamentalistischer Teilzeitvegetarier immer wieder andere Gefühle aus.

Familie ist...?

... das Testgelände für hochtrabende gesellschaftsphilosophische Ideengebäude.

Heimat ist...?

...in mir.

Deutschland bedeutet mir...?

... ein sympathischer, etwas weitläufiger Außenbezirk von Zürich.

Wen laden Sie zu Ihrem letzten Mahl ein, und was wird serviert?

Alle ewig Unzufriedenen, Zynischen, Geizigen, Egoistischen. Ich würde ihnen das Glücksgeheimnis von frischem, dunklem Brot, selbst gemachter Butter und einem Glas schweren Rotweins verraten.

Sonntagsspaziergang

Was war der schönste Weg Ihres Lebens?

Mein Lebensweg.

Was war der schwerste Weg Ihres Lebens?

Der Abschnitt meines Lebensweges als Übergewichtiger.

Ihr bester Freund, was macht ihn aus?

Ich habe keine Hitparade von Freundschaften. Ich bin ein leidenschaftlicher Menschenfreund!

Hat Sie einmal jemand gerettet (und wovor)?

Seit 35 Jahren meine Frau Beata, vor mir selbst.

Morgen ist Montag

Was erwartet Sie?

Die Konfrontation mit dem Montagsgesicht im Spiegel. Im Ernst, die Woche ist bei mir eigentlich nicht so streng unterteilt.

Woran arbeiten Sie gerade?

Im Moment gibt es viel Öffentlichkeitsarbeit, da eine CD und eine DVD gleichzeitig erscheinen.

Was können Sie am besten?

Mich dem Fluss hingeben.

Was fällt Ihnen schwer?

Mich zu strukturieren.

Wen möchten Sie diese Woche auf keinen Fall sehen?

Kennedy, denn dann wäre klar, dass ich im falschen Film bin.