Vittorio Gnecchi

Trotz anerkannter Qualitäten, die z. B. Arturo Toscanini veranlassten, die Uraufführung der "Cassandra" 1905 in Bologna zu dirigieren - spielte Vittorio Gnecchi (1876-1954) im italienischen Musikleben kaum eine Rolle.

Trotz anerkannter Qualitäten, die z. B. Arturo Toscanini veranlassten, die Uraufführung der "Cassandra" 1905 in Bologna zu dirigieren - spielte Vittorio Gnecchi (1876-1954) im italienischen Musikleben kaum eine Rolle. Zwei seiner vier Opern erblickten im deutschsprachigen Raum das Bühnenlicht. Vier Jahre vor Richard Strauss' "Elektra" schrieb er seine "Cassandra", mythologisch gesehen die direkte Vorgeschichte. Gnecchi sah sich vor allem in Italien dem Vorwurf ausgesetzt, von Strauss abgeschrieben zu haben, was faktisch unmöglich war. Interessant aber ist die thematische Verknüpfung beider Opern.

dob