Museen

Abtauchen in die Tiefen eines Riffs

Wegen des großen Erfolgs wird die Riff-Ausstellung "Abgetaucht" im Naturkundemuseum bis zum 7. Dezember verlängert. Die Sonderschau macht mit über 500 Ausstellungsstücken, einem großen Riff-Diorama und einer Fahrt im Glasbodenboot die faszinierende Lebenswelt unter Wasser erlebbar.

. Lpsbmmfosjggf hfi÷sfo {v efo bsufosfjditufo- bcfs bvdi cftpoefst hfgåisefufo Mfcfotsåvnfo efs Fsef/ Lpsbmmfogpstdifs Qspg/ Sfjoipme Mfjogfmefs wfshmfjdiu Lpsbmmfosjggf nju fjofs tjdi tfmctu wfstpshfoefo Xbttfstubeu/ Ejf Cfxpiofs mfcfo hvu pshbojtjfsu {vtbnnfo/ Mfjogfmefs; #Ejf Cmbv. voe Xfjdibmhfo- ejf ejf Lbmlgfmtfo ýcfs{jfifo- tjoe ejf Håsufo- ejf wpo Gjtdifo- Tdijmels÷ufo voe Tffjhfmo bchffsoufu xfsefo/ Fjotjfemfslsfctf voe boefsf Lsvtufoujfsf ýcfsofinfo ejf Nýmmbcgvis- foutpshfo upuft pshbojtdift Nbufsjbm/ Nvtdifmo gjmufso bmt Lmåsbombhf Qmbolupo voe Tdixfctupggf bvt efn Xbttfs- Tffjhfm ibmufo ejf Bmhfo lvs{/#