Nachrichten

Wirtschaft

Finanzen: Einkommen der Berliner steigen am schwächsten ++ Lufthansa: Bei Flugbegleitern droht Schlichtung zu platzen

Einkommen der Berliner steigen am schwächsten

Trotz guter Wirtschaftslage hinken die Berliner beim Einkommen bundesweit immer weiter hinterher. In keinem anderen Bundesland wuchs das verfügbare Einkommen seit der Jahrtausendwende so wenig, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Dienstag mitteilte. 17.594 Euro pro Jahr hat ein Hauptstädter durchschnittlich für den Konsum und zum Sparen zur Verfügung. Nach den jüngsten verfügbaren Zahlen für das Jahr 2013 waren das etwa 86 Prozent des Bundesdurchschnitts – verglichen mit 14.881 Euro oder gut 94 Prozent des Bundesschnitts im Jahr 2000. Kaum besser steht Brandenburg da – mit einem verfügbaren Einkommen von 17.889 Euro pro Kopf. Brandenburg liegt auf dem elften Platz der 16 Länder, Berlin auf dem 13. Rang.

Bei Flugbegleitern droht Schlichtung zu platzen

Der Lufthansa drohen in der reisestarken Sommersaison Streiks des Kabinenpersonals. Es sei extrem unwahrscheinlich, dass die Schlichtung noch zu einem Erfolg führt, sagte der Chef der Flugbegleiter-Gewerkschaft Nicoley Baublies am Dienstag. Arbeitskämpfe in diesem Sommer seien somit wahrscheinlicher geworden, warnte Baublies. Nach Aussagen der Lufthansa liegen die Positionen zur Alters- und Übergangsversorgung noch weit auseinander. Bis Freitagmittag müssten beide Seiten nun entscheiden, ob die Vermittlungsgespräche fortgesetzt werden sollten. Andernfalls werden die Schlichter Herta Däubler-Gmelin und Friedrich Merz bis zum 20. Juni eine Schlichtungsempfehlung aussprechen.