Verbraucher

Apple Watch wird in ersten Geschäften ausgeliefert

Am Freitag haben erste Käufer die Computeruhr Apple Watch per Post zugeschickt bekommen.

Ein Produktstart mit Schlangen vor den Apple Stores blieb aus – die Uhr ist dort nicht direkt zu kaufen. Derzeit kann man sie nur – mit langer Lieferzeit – online bestellen. Allerdings wurden bereits am Freitag Uhren in ausgewählten Modeboutiquen großer Hauptstädte verkauft. In Berlin bildete sich am frühen Morgen eine lange Schlange vor dem Geschäft „The Corner“. Es ist Apples erster Vorstoß in eine neue Produktkategorie seit dem Start des iPad-Tablets 2010. Marktforscher trauen dem iPhone-Konzern zu, die bisherigen Verkäufe der Konkurrenz im Geschäft mit Computeruhren schnell zu übertreffen. Apple vermarktet die Watch auch als Modeartikel. Die günstigste Sportvariante kostet 399 Euro, die goldene Edition 11.000 Euro.

Unklar ist, ob die langen Wartezeiten von großem Interesse, Produktionsengpässen oder beidem zeugen. Apple nannte seit dem Start der Vorbestellungen keine Verkaufszahlen. Ob es solche Angaben geben wird, ist offen. Der Konzern kündigte an, dass die Zahlen zur Uhr in der Rubrik „sonstiges Geschäft“ versteckt sein werden. Man wolle der Konkurrenz keine Hinweise geben, hieß es.