Info

Vorwürfe gegen Google

Suche Die EU vermutet, dass die Suchmaschine dem Verbraucher bei einer Shopping-Suche gezielt Treffer aus dem eigenen Preisvergleichsdienst ganz vorne anzeigt. Vermutet wird, dass nicht die Firmen oben liegen, die die günstigsten für den Verbraucher wären.

Folgen Experten gehen davon aus, dass die Preise der Händler im Google-Shopping höher sein könnten als bei der Konkurrenz. Die Händler werden von Google zur Kasse gebeten, wenn ein Nutzer auf ihre Anzeige bei Google Shopping klickt und auf ihre Website gelangt.

Bereiche Die EU sieht die Shopping-Vorwürfe aber als Präzedenzfall: Auch Verhaltensweisen von Google in anderen Bereichen, etwa bei Landkarten, Hotels und Flugbuchungen, sollen untersucht werden. Konkrete Anschuldigungen dazu macht die Kommission aber nicht.