Job

Chemieindustrie: Löhne steigen um 2,8 Prozent

Die Tariflöhne der 550.000 Beschäftigten der deutschen Chemieindustrie werden um 2,8 Prozent erhöht.

Darauf verständigten sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer nach Angaben der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) vom Freitag bei ihren Tarifgesprächen. Zusätzlich würden die jährlichen Zahlungen der Firmen in den sogenannten Demografiefonds stufenweise von aktuell 338 Euro auf 750 Euro pro Beschäftigten erhöht, teilte die IG BCE in Hannover weiter mit. Die Fonds sind auf betrieblicher Ebene angesiedelt und werden von Geschäftsführungen und Betriebsräten gemeinsam verwaltet. Das Geld kann für Altersteilzeitmodelle, tarifliche Altersvorsorgemaßnahmen, Teilrenten oder andere klar definierte Programme eingesetzt werden.

( AFP )