Info

Betrieblicher Wettbewerb

Bedarf Gut ausgebildete Fachkräfte sind für die Wirtschaft unerlässlich. Allerdings suchen Firmen in fast allen Branchen inzwischen geeigneten Nachwuchs. Wegen des großen Angebots auf dem Lehrstellenmarkt und deutlich sinkender Bewerberzahlen wird es für die Betriebe schwieriger, ihre freien Ausbildungsplätze zu besetzen.

Wettbewerb Tausende Berliner Firmen bilden Nachwuchs aus, manche bieten ihren Lehrlingen sogar weit mehr als die vorgeschriebenen Ausbildungsinhalte. Die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer suchen deshalb gemeinsam die besten Ausbildungsbetriebe Berlins, um deren gesellschaftlichen Einsatz öffentlich zu machen. Der Wettbewerb läuft bereits zum elften Mal.

Sieger Bis zum 24. April können alle Berliner vorbildliche Ausbildungsbetriebe vorschlagen. Firmen können sich auch selbst für eine der zwei Kategorien bewerben: Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten und Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten, jeweils einschließlich der Auszubildenden. Ausgezeichnet werden je zehn Firmen, ein Sieger und neun ohne Rangfolge. Außerdem wird ein jährlich wechselnder Sonderpreis vergeben.

Jury Die Preisträger ermittelt eine Jury, der Vertreter der beiden Kammern, Arbeitssenatorin Dilek Kolat (SPD) und Jochim Stoltenberg von der Berliner Morgenpost angehören. Die Sieger werden am 10. Juni auf der Messe „Tage der Berufsausbildung“ ausgezeichnet.

Das Bewerbungsformular und weitere Informationen unter www.ihk-berlin.de/bba2015