Nachrichten

Wirtschaft

Staatshilfe: EU wirft Luxemburg illegalen Steuerdeal mit Amazon vor ++ Währung und Börse: Euro auf Rekord-Tief, Dax auf Rekord-Hoch ++ Geheimabsprachen: Technologie-Riesen zahlen 415 Millionen Dollar Strafe

EU wirft Luxemburg illegalen Steuerdeal mit Amazon vor

Luxemburg hat dem US-Konzern Amazon laut EU-Kommission illegale Steuervorteile gewährt. Bei der „verbindlichen Steuerauskunft“ von 2003 handele es sich um eine illegale Staatshilfe. Konkret geht es um eine sogenannte Steuervorentscheidung. Brüssel meine, dass die zu versteuernden Gewinne einer Amazon-Tochter zu niedrig angesetzt wurden.

Euro auf Rekord-Tief, Dax auf Rekord-Hoch

Der Kurs des Euro ist am Freitag auf den tiefsten Stand seit November 2003 gefallen: 1,1460 Dollar. Grund ist Analysten zufolge der Plan der Zentralbank, Staatsanleihen zu kaufen, um die niedrige Inflation zu bekämpfen. Der deutsche Leitindex Dax hat einen Tag nach den Börsenturbulenzen wegen der Franken-Freigabe ein Rekordhoch erklommen. Der Schlusskurs lag bei 10167,77 Punkten.

Technologie-Riesen zahlen 415 Millionen Dollar Strafe

Apple, Google, Intel und Adobe wollen mit einem Vergleich den Rechtsstreit über Geheimabsprachen beilegen. Den Unternehmen wurde vorgeworfen, der Karriere und den Gehaltsperspektiven von Mitarbeitern geschadet zu haben, indem sie sich absprachen und so den Wettbewerb ausschalteten. Die Firmen wollen 415 Millionen Dollar bezahlen, wie aus Gerichtsdokumenten hervorgeht.