Nachrichten

Wirtschaft

Umfrage: Jeder dritte Internetnutzer zahlt für Onlineberichte ++ Beschäftigung: 6,3 Millionen Menschen wollen mehr arbeiten

Jeder dritte Internetnutzer zahlt für Onlineberichte

Immer mehr Internetnutzer zahlen einer Umfrage zufolge für journalistische Onlineangebote. Im vergangenen Jahr habe jeder dritte Internetnutzer für den Zugang zu redaktionellen Inhalten Geld ausgegeben, im Durchschnitt 15,10 Euro pro Monat, teilte der IT-Verband Bitkom am Donnerstag unter Berufung auf eine repräsentative Umfrage mit. Im Vorjahr hatte erst ein Viertel der Internetnutzer für journalistische Angebote gezahlt. 60 Prozent wollen kein Geld für journalistische Inhalte im Internet ausgeben.

6,3 Millionen Menschen wollen mehr arbeiten

Rund 6,3 Millionen Menschen in Deutschland haben sich 2013 einen Arbeitsplatz oder mehr Arbeitsstunden als bisher gewünscht. Dieses ungenutzte Arbeitskräftepotenzial sei im Vergleich zum Vorjahr um 2,4 Prozent zurückgegangen, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit. Zwar blieb die Zahl der Joblosen, die generell gerne arbeiten würden („Stille Reserve“), nahezu unverändert. Hingegen sank die Zahl der Unterbeschäftigten und Erwerbslosen.