Innovationen

Ein Windows für alle Rechner

So anders soll das für das nächste Jahr angekündigte Windows werden, dass Microsoft es Version 10 nennt – und die 9 nach dem aktuellen Betriebssystem Windows 8.1 einfach überspringt.

Neu ist tatsächlich, dass es nur noch ein System geben wird, das dann auf allen Geräten laufen soll – von Desktop-PC und Notebook über Tablet und Convertible bis zum Smartphone. Je nach Gerätetyp wird nur die grafische Bedienoberfläche angepasst. Das Startmenü, unter Windows 8 nicht präsent, kommt wieder und zeigt die oft benutzten Programme an. Rechts auf dem Bildschirm lassen sich künftig Kacheln einrichten, um schnell auf Apps zugreifen zu können. Dazu kommt eine Task View, in der Windows 10 alle geöffneten Fenster anzeigt.