Energiewirtschaft

Vattenfall treibt Tagebau-Pläne in Brandenburg voran

Vattenfall verfolgt trotz der Verkaufspläne für seine Braunkohle-Sparte in der Lausitz weiter den Ausbau des Tagebaus Welzow-Süd bei Cottbus.

Voraussichtlich 2015 will der Energiekonzern einen Antrag beim brandenburgischen Landesbergbauamt stellen, wie ein Vattenfall-Sprecher am Montag sagte. „Der Prozess läuft ungeachtet der Verkaufspläne weiter.“ Im Juni hatte die Landesregierung den Ausbau der Grube für energiepolitisch notwendig erklärt. Die Entscheidung, ob im Tagebaufeld Welzow-Süd II Braunkohle gefördert werden darf, wird auf Verwaltungsebene in den bergrechtlichen Genehmigungsverfahren getroffen. Mit der Rechtsverordnung der Landesregierung ist aber eine maßgebliche Hürde genommen. Ab Mitte der 2020er Jahre sollen im Feld Welzow-Süd II rund 200 Millionen Tonnen Braunkohle gefördert werden. Teile der Stadt Welzow müssten abgebaggert werden. Vattenfall will seine Gruben und Kohlekraftwerke in Brandenburg verkaufen.