Info

Grönemeyer tritt auf

Gelände Die meisten der rund 3000 Opel-Beschäftigten in Bochum wechseln für maximal zwei Jahre in eine Transfergesellschaft. Auf dem riesigen Werksgelände bleibt nur ein Ersatzteillager des Autokonzerns mit 700 Beschäftigten. Das Land Nordrhein-Westfalen will dort in den nächsten Jahren neue Gewerbebetriebe ansiedeln. Die Entwicklungsgesellschaft „Bochum Perspektive 2022“ rechnet dafür zunächst mit rund 50 Millionen Euro Aufwand – verteilt über acht Jahre.

Konzert Der in der Stadt aufgewachsene Musiker Herbert Grönemeyer will seine Solidarität mit einem Konzert zeigen. „Es gibt konkrete Überlegungen, ein Konzert für die Bochumer Opelaner zu spielen oder sie alle einzuladen“, sagte der Sänger. „Es geht jetzt darum, ihnen Mut zu machen.“