Spielevermarktung

Berliner Werbenetz wagt den Sprung nach Südamerika

Geldgeber investieren neun Millionen Dollar in ad2Games

Der Berliner Spielevermarkter ad2games hat sich neun Millionen US-Dollar Kapital beschafft, um weiter expandieren zu können. Das Werbenetzwerk aus der Berliner HitFox-Gruppe von Jan Beckers ist in einem Jahr um 400 Prozent gewachsen. ad2games versorgt Entwickler und Herausgeber von Spielen aus dem Internet (im Branchenjargon: Publisher) weltweit mit hochwertigen Kunden – also Gamern, die während des Spielens bei Online-Käufen Geld ausgeben. Das Geschäftsfeld gilt nicht nur als wachstumstark, es ist auch hochlukrativ.

Das Unternehmen kooperiert mit mehr als 150 Publishern, darunter die Branchengrößem Tencent, Gameforge sowie Goodgame Studios und Bigpoint (beide Hamburg). Darüber hinaus gehören mehr als 4000 Medienpartner wie ProSiebenSat.1, SevenGames (Berlin) und Jeux Video zum Netzwerk der Firma. Bei seinem zielgruppengenauen Marketing bedient ad2games unterschiedliche Kanäle wie die unauffällige Werbung im digitalen Umfeld der Nutzer (Native Advertising), die Video-Portale YouTube und Twitch sowie die Echtzeit-Versteigerung von Anzeigen auf Webseiten (Real Time Bidding).

Mit der Finanzierung in Höhe von umgerechnet sieben Millionen Euro wird ad2games eine neue Niederlassung in São Paulo (Brasilien) öffnen, sowie seine Präsenz in wichtigen Wachstumsmärkten in Osteuropa, Asien und den USA ausbauen. „Mit der Investition werden wir unsere Technologie weiterentwickeln und unser Team stärken“, sagte ad2games-Chef Albert Schwarzmeier. Das Unternehmen, das in weniger als drei Jahren von fünf auf 75 Mitarbeiter gewachsen ist, verfügt bereits über Niederlassungen in San Francisco und Seoul.

Neue Geschäftsfelder

Hauptinvestor in das Werbenetzwerk ist das osteuropäische Wagniskapitalunternehmen 3TS Capital Partners, das unter anderem in Warschau, Budapest und Bukarest Büros unterhält und Fonds mit einem Gesamtvolumen von mehr als 300 Millionen Euro betreibt. Ferner haben sich die HitFox-Gruppe und das Management des Unternehmens an der Finanzierungsrunde beteiligt. Die HitFox-Gruppe des Serienerfinders Jan Beckers hatte ad2games im Jahr 2012 gekauft. HitFox ist ein schnell wachsender Unternehmensentwickler, der einen Jahresgewinn von 15 Millionen Euro (2013) erwirtschaftet hat und über mehr als zehn Tochterfirmen und 300 Mitarbeitern in Berlin, San Francisco und Seoul verfügt. Die Start-up-Fabrik ist überwiegend im Werbemarkt und Big Data tätig. Das Unternehmen kündigte am Montag an, sein Portfolio auf Finanzdienstleistungen auszuweiten und hat dazu eine Start-up-Fabrik gegründet. Jährlich sollen bis zu sechs Unternehmen starten, die als Dienstleister oder Konkurrenten von Banken und Finanzdienstleistern aktiv sein werden.

Mitbewerber von ad2games sind die Werbenetzwerke Glispa, Crobo und GameGenetics (alle Berlin) sowie die Matomy Media Group (Israel).