Info

Wirtschaft stagniert

Prognose Die deutsche Wirtschaft kommt nach Prognose des Berliner DIW-Instituts auch am Jahresende nicht in Schwung. Von Oktober bis Dezember werde das Bruttoinlandsprodukt wie schon im Vorquartal nur um 0,1 Prozent wachsen, sagte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung am Mittwoch voraus.

Fehlende Investitionen „Das Wachstum dürfte vorerst recht schwach bleiben, wenngleich die Gefahr einer Rezession gebannt ist“, sagte DIW-Konjunkturchef Ferdinand Fichtner. Konsum und Exporte sollten zwar weiter zulegen, doch dürften die Unternehmen wegen ungewisser Absatzaussichten angesichts der viele geopolitischen Krisen weniger investieren.