Protestaktion

Der Schäfer im Wolfspelz

Demonstriert wird ab und an mal in Straßburg.

Vor allem die Landwirte sind schnell zur Stelle, wenn sie finanzielle Hilfen fordern oder verhindern wollen, dass Subventionen gekürzt werden. Am Mittwoch ging es vor dem Glasbau des Europäischen Parlaments um Schafe, genauer: um Wölfe und ihr aus Sicht der Schäfer etwas gestörtes Bild zum Woll- und Milchlieferanten. Wölfe betrachten die Tiere nämlich als Futter, fressen den Schäfern also die Lebensgrundlage weg. Und die EU will die Wölfe besonders schützen, die sich seit Ende des 20. Jahrhunderts langsam wieder innerhalb der EU ansiedeln, nachdem sie fast ausgerottet waren. Die Wölfe zu schützen, halten die Schäfer für falsch, weshalb sie zum Teil im Wolfspelz mit Lämmern auf dem Arm zur Demonstration kamen. Auf dem Rasen vor dem Parlamentsgebäude drängten sich auch einige Schafe aneinander. Ob die Parlamentarier es eher mit Wolf oder Schaf halten, ist bisher nicht bekannt.