Unternehmen

Softwarehersteller kauft in Großbritannien zu

Der Berliner Software-Entwickler PSI hat den britischen IT-Spezialisten Broner Metals übernommen, der sich auf Softwarelösungen für die Metallindustrie spezialisiert hat.

Der Kaufpreis belaufe sich auf knapp zwölf Millionen Euro, teilte die im Tech-Dax notierte PSI am Donnerstag mit. Mit der Übernahme baut das auf Industrie- und Energiemanagementanwendungen spezialisierte Berliner Unternehmen das Geschäft in der Stahl- und Aluminiumindustrie aus. Das 1969 gegründete Unternehmen ist nach SAP und Software AG einer der wenigen großen deutschen Software-Entwickler. PSI beschäftigt weltweit mehr als 1650 Mitarbeiter, 450 davon in Berlin. Dazu kommen jetzt die 65 Mitarbeiter von Broner Metals, die nahe London arbeiten. PSI hat in den ersten neun Monaten einen Umsatz von 127 Millionen Euro erzielt. Der Gewinn stieg auf knapp 5 Millionen Euro.