Nachrichten

Wirtschaft

| Lesedauer: 2 Minuten

Software: Microsoft-Chef Satya Nadella spricht an der TU Berlin ++ Hitfox: Seriengründer Beckers ist Unternehmer des Jahres ++ Gesundheit: AOK: Facharztpraxen in Ballungsräumen schließen ++ WhatsApp: Beliebter Messenger-Dienst beugt sich Nutzerwünschen

Microsoft-Chef Satya Nadella spricht an der TU Berlin

Microsoft-Chef Satya Nadella spricht an diesem Dienstag vor rund 1200 Studenten an der TU Berlin über die Veränderungskraft neuer Technologien. Seine Rede über die Chancen für Gesellschaft, Wirtschaft und die Menschen durch den digitalen Wandel ist der Auftakt für die Technologie-Konferenz „Technical Summit“ des Unternehmens in Berlin sein. Auf dem „Technical Summit“ werden vom 11. bis zum 13. November rund 800 Softwareentwickler und IT-Spezialisten gemeinsam über Lösungen diskutieren, die Menschen, Unternehmen und Organisationen bei der produktiven Nutzung des digitalen Wandels unterstützen.

Seriengründer Beckers ist Unternehmer des Jahres

Der Berliner Seriengründer Jan Beckers ist beim „Entrepreneur Of The Year“-Award der Unternehmensberatung Ernst & Young zum Start-up-Unternehmer des Jahres gekürt worden. Der Gründer des Big-Data-Dienstleisters Hitfox wird zudem als „World Entrepreneur Of The Year 2015“ nominiert. Die Jury begründete ihre Entscheidung mit dem starken Wachstum und dem Wandel der HitFox Group von einer Internetplattform für günstige elektronische Spiele zum internationalen Big-Data-Anbieter. Die Hitfox-Gruppe beschäftigt 300 Mitarbeiter, doppelt soviel wie zu Jahresbeginn. 2013 erzielte Hitfox einen Umsatz von mehr als 50 Millionen Euro, der Gewinn lag bei 15 Millionen Euro.

AOK: Facharztpraxen in Ballungsräumen schließen

Angesichts der drohenden Überversorgung mit Fachärzten in den Ballungszentren tritt die AOK für Praxisschließungen in den Großstädten ein. „Eine gute Infrastruktur oder zusätzliche Einkünfte durch Privatleistungen sind oft Kriterien für die Ansiedlung von Ärzten“, sagte AOK-Chef Jürgen Graalmann zu „Bild“. Deshalb gebe es vor allem in den Ballungszentren zu viele Fachärzte. „Diese Reservate müssen weg.“ Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will Praxen, deren Besitzer in den Ruhestand gehen, per Gesetz schließen, wenn sich in der Region mehr Ärzte als benötigt niedergelassen haben.

Beliebter Messenger-Dienst beugt sich Nutzerwünschen

Der Messenger-Dienst WhatsApp ermöglicht beim nächsten Update wahrscheinlich das Abstellen der Gelesen-Funktion. Eine Beta-Version der Aktualisierung soll bereits entsprechend ausgestattet sein, wie es in Medienberichten hieß. WhatsApp hatte die Gelesen-Funktion vor knapp einer Woche eingeführt. Seither zeigen zwei kleine blaue Häkchen neben der Nachricht dem Absender an, dass eine Mitteilung gelesen wurde. Die Nutzer beschwerten sich, sie empfanden die automatische Lesebestätigung als Einschränkung ihrer Privatsphäre.