Nachrichten

Wirtschaft

Daimler: 28.500 C-Klasse-Fahrzeuge in Werkstätten zurückgerufen

28.500 C-Klasse-Fahrzeuge in Werkstätten zurückgerufen

Der Autobauer Daimler muss von seiner neuen C-Klasse allein in Deutschland 28.500 Fahrzeuge zurückrufen. Grund ist ein möglicherweise ausgebliebener Montageschritt, der die Lenkung beeinflussen könnte, wie ein Daimler-Sprecher sagte. Es handelt sich bei dem Rückruf um die neue Generation der C-Klasse. Möglicherweise sei die sogenannte Lenkungskupplung bei der Montage nicht verriegelt worden, sagte der Sprecher. Ihm zufolge sind auch Fahrzeuge außerhalb Deutschlands betroffen. Die Gesamtzahl der Autos nannte er nicht.