Gründerzeit

Im Windschatten des Onlinehandels

Jürgen Stüber über den Boom der Entwickler mobiler Anzeigentechnologien in Berlin

App-Entwickler kennen ihre Nutzer nicht“, sagt Pan Katsukis, Mitgründer des Start-ups Remerge. Das wollen er und sein Team ändern. Remerge versteht sich als die erste Online-Plattform, die es einem Vermarkter erlaubt, Nutzer einer App ihrem Verhalten entsprechend in Gruppen einzuteilen und gezielt mit Werbung anzusprechen. „Zum Beispiel können Nutzer, die innerhalb einer App etwas eingekauft haben, als ein solches Segment definiert und animiert werden, ein neues Produkt zu kaufen.“ Remerge ist es gelungen, dieses „Retargeting“ genannte Verfahren aus der Welt des Web in die Welt der Apps zu bringen.

Dazu analysiert Remerge die so genannten Identifier – Datenpakete, die ähnlich wie die Cookies in Webbrowsern das Verhalten von App-Nutzern dokumentieren. „So lassen sich Marketing-Kampagnen steuern“, sagt Katsukis. Ein Beispiel, um den Prozess zu veranschaulichen: In der Wetter-App, die ein Nutzer häufig auf seinem Smartphone aufruft, erscheint das Werbebanner einer Spiele-App, die der Nutzer nur selten startet. Sie verspricht ihm einen Bonus und bietet ihm die Möglichkeit, mit einem Klick zu der Spiele-App zurückzukehren.

Pan Katsukis und seine vier Gründerkollegen haben jetzt eine Million Dollar Startkapital für ihr erst im September 2014 gegründetes eingesammelt. Hauptfinancier ist das Wagniskapitalunternehmen Point Nine Capital von Christoph Janz und Pawel Chudzinski, das in 40 Start-ups investiert hat – darunter der Lieferdienst Delivery Hero, der Kreditvermittler KrediTech und das AdTech-Unternehmen Madvertise.

Bei den Gründern handelt es sich um langjährige Experten auf dem Gebiet der Werbetechnologie (AdTech). Sie haben 2008 den Online-Werbevermarkter Madvertise und 2013 dessen US-Tochter LiquidM gegründet. Nachdem Madvertise im Januar an die französische Mobile Network Group (MNG) verkauft worden war, starteten sie ihr neues Projekt.

Die Gründer, die bislang vor allem in Europa erfolgreich waren, sehen ihr neues Projekt als globales Geschäft. Was ihnen mit Madvertise in der Alten Welt gelungen ist, wollen sie jetzt global mit dem Fokus auf App-Retargeting ausrollen. Für sein Unternehmen sieht Katsukis „ein sehr großes Potenzial durch die gute Technologie“. Der Wettbewerb sei aber auch sehr stark, räumt er ein. Glaubt man einer Analyse des Research-Unternehmens Gartner, steht dem mobilen Anzeigenmarkt ein exorbitantes Wachstum bevor: von 18 Milliarden US-Dollar (2014) auf 41,9 Milliarden US-Dollar in 2017. Die Infrastruktur von Remerge beobachtet nach Angaben des Unternehmens zurzeit pro Sekunde 200.000 Nutzer von mobilen Apps. Damit sei Remerge weltweit führender App-Analytiker.

Unternehmen aus dem Bereich der Online- und Mobile-Anzeigentechnologie entwickeln sich im Windschatten des in Berlin boomenden Onlinehandels zu einem immer größer werdenden Cluster der Berliner Start-up-Szene, das weltweit schnell Käufer findet und Erfolgsgeschichten schreibt: Zanox (Axel Springer), Sociomantic (Tesco), nugg.ad (Deutsche Post) oder mbr (Ströer) sind Beispiele. Inkubatoren wie die Hitfox-Gruppe (Ad2Games, AppLift, apploop) oder Project A Ventures (Eyeota, Semasio, Glow) unterstützen in Berlin Start-ups beim Aufbau ihrer Unternehmen.

Alle Kolumnen und weitere Blogposts unter http://gruenderzeit.morgenpost.de/