Nachrichten

Wirtschaft II

Zenmate: 2,5 Millionen Euro für Sicherheitsplattform ++ Snapchat: Yahoo will in den Fotodienst investieren

2,5 Millionen Euro für Sicherheitsplattform

Die Berliner Sicherheitsplattform Zenmate hat im Rahmen einer ersten Finanzierungsrunde einen Betrag von 3,2 Millionen Dollar (2,5 Millionen Euro) erhalten. ZenMate verschlüsselt den Browser-Datenverkehr, verbirgt den physischen Ort eines Internetnutzers und seine IP-Adresse. Ferner umgeht der Dienst Geo-Einschränkungen und bietet auch Sicherheit in (insbesondere öffentlichen) WLAN-Netzwerken gegenüber Hackern. Holtzbrinck Ventures investiert den Löwenanteil der aktuellen Investitionsrunde. Mit an Bord ist der Company Builder Project A Ventures. Neue Investoren sind Shortcut Ventures (blau.de, ePlus) und T-Ventures.

Yahoo will in den Fotodienst investieren

Der Internet-Konzern Yahoo will offenbar beim Foto-Dienst Snapchat einsteigen, der mit seinen selbstauflösenden Fotos vor allem junge Nutzer anlockt. Snapchat werde dabei insgesamt mit zehn Milliarden Dollar bewertet, berichten das „Wall Street Journal“ und der Finanzdienst Bloomberg. Yahoo wolle rund 20 Millionen investieren. Bei Snapchat kann man Bilder verschicken, die sich beim Ansehen nach wenigen Sekunden selbst löschen. Die App hat rund 100 Millionen Nutzer. Der Dienst macht bisher allerdings so gut wie keine Umsätze. Facebook hatte 2013 für Snapchat drei Milliarden Dollar geboten. Doch die Gründer lehnten ab.