Info

Lufthansa-Piloten streiken

Druck Im Tarifstreit bei der Lufthansa wollen die Piloten am Dienstag mit einem 15-stündigen Streik auf Langstrecken-Flügen den Druck erhöhen. Zwischen 8 und 23 Uhr sollen ab Frankfurt/Main keine Langstreckenjets der Lufthansa abheben. Der Kurz- und Mittelstreckenverkehr soll nicht betroffen sein. Langstreckenflüge von München und Düsseldorf sollen starten. Auch die Flüge der Germanwings fänden statt.

Informationen Bedroht seien im Streikzeitraum 56 Überseeflüge, sagte ein Lufthansa Sprecher auf Nachfrage. Das Unternehmen informiert betroffene Kunden direkt über SMS und E-Mail. Auf der Website der Lufthansa soll zudem ein Sonderflugplan über mögliche Alternativen informieren. Betroffen sind Flüge mit den Langstreckenjets Airbus A380, Boeing B747, Airbus A330 und Airbus A340.

Trick Da der Ausstand der Piloten bis zum Betriebsende des Flughafens andauern soll, kann es von Frankfurt aus wegen des Nachtflugverbots keine absichtlich verspäteten Starts geben. Vor zwei Wochen war es den Lufthansa-Planern gelungen, bei einem auf acht Stunden für Frankfurt angekündigten Langstreckenstreik alle Verbindungen anzubieten. Die Piloten sagten den Streik daraufhin ab.