Kooperation

DKB arbeitet mit Bezahldienst Paypal zusammen

Mario Draghi hat der Berliner DKB keinen Gefallen getan.

Vergangene Woche hat der Chef der Europäischen Zentralbank verkündet, dass der Leitzins für die Euro-Zone auf 0,05 Prozent sinkt. Für eine Direktbank, die vor allem von der Differenz aus den Zinsen, die sie für Einlagen zahlt, und denen, die sie für Kredite bekommt, lebt, eine schwierige Lage. Oder, wie es Rolf Mähliß, Finanzvorstand der DKB, formuliert, „schon sehr herausfordernd“. Allerdings ist der Leitzins, zu dem sich die Banken Geld bei der Zentralbank leihen können, schon länger niedrig.

Das merken auch die Kunden: Die DKB senkte den Zins für Einlagen, gleichzeitig auch den Zins für Kredite. Die Kunden nahmen es der Bank offenbar nicht übel. Vorstandschef Stefan Unterlandstättner zufolge gewann die DKB im ersten Halbjahr 160.000 neue Privatkunden dazu. Nicht herausgerechnet sind diejenigen, die die Bank verlassen haben.

Seit kurzem arbeitet die DKB auch mit dem Online-Bezahldienst Paypal zusammen – als erstes Institut in Deutschland, wie Unterlandstättner sagt. Der DKB-Kunde sieht in seiner Kontoübersicht jetzt auch die Paypal-Einstellungen – sollte er dort Kunde sein. Umgekehrt hat er bei Paypal Zugriff auf sein DKB-Konto. Das sei für alle Seiten ein Gewinn, sagte Unterlandstättner. Weitere Kooperationen dieser Art seien geplant.

Vom vierten Quartal an können sich Neukunden zudem per Video identifizieren: Wer ein neues Konto eröffnet muss seinen Ausweis in die Kamera am Rechner halten, eine Bildsoftware erkennt dann, ob er echt ist, der DKB-Mitarbeiter gleicht Ausweisfoto und Gesicht des Kunden ab. Der Weg zur Postfiliale, um sich zu legitimieren, entfällt in diesem Fall. Die klassische Kontoeröffnung gibt es weiterhin.

Im ersten Halbjahr 2014 hat sich die DKB trotz niedrigen Zinsniveaus gut geschlagen: Der Zinsüberschuss stieg sogar im Vergleich zum Vorjahr um 1,1 Prozent auf 302,5 Millionen Euro. Und im zweiten Halbjahr soll er noch zulegen. Die DKB-Gruppe beschäftigt in Berlin rund 1200 Mitarbeiter. Neben dem Privatkundengeschäft finanziert sie Erneuerbare-Energien-Projekte, ist Bank der Land- und Wohnungswirtschaft.