Internet

Hat Facebook beim Berliner Start-up Taptalk abgekupfert?

Das soziale Netzwerk Facebook bringt seine neue Foto-App Slingshot nun auch nach Deutschland.

Sie war vor einer Woche in den USA gestartet. Mit der App können Nutzer Fotos und Videos verschicken, die sich nach dem Anschauen von alleine löschen. Branchendienste wie Business Insider werfen Facebook vor, bei Slingshot Ideen anderer Start-ups kopiert zu haben. Slingshot bedeutet übersetzt Steinschleuder.

Die App funktioniert ähnlich wie der Facebook-Konkurrent Snapchat, der in den USA vor allem unter Teenagern sehr populär ist. Nutzer können dort Bilder aufnehmen, die sich nach dem Betrachten von alleine löschen. Die Facebook-Version sieht Snapchat in mancher Hinsicht zum Verwechseln ähnlich. Facebook hatte versucht, Snapchat zu kaufen, doch die Gründer lehnten ab.

Ähnlichkeiten hat die neue Facebook-App auch mit der Foto- und Videoplattform Instagram, die allerdings auch ein Produkt von Facebook ist. Die Wiedergabe der Videos als Endlosschleife erinnert an Vine, die Videoplattform des Kurznachrichtendienstes Twitter.

Auch Übereinstimmungen von Slingshot und der Nachrichtenplattform Taptalk sind augenfällig. Taptalk ist ein Start-up aus Berlin, das seine iPhone-App Anfang des Jahres gestartet hat. Schon die Icons der beiden Programme sind zum Verwechseln ähnlich – verschiedenfarbige und nebeneinander liegende Kacheln. Auch mit Taptalk können sich Freunde Fotos oder Videos von maximal sechs Sekunden senden – Selfies mit der Frontkamera des Smartphones oder auch Aufnahmen der Umgebung mit der rückwärtigen Hauptkamera. Dazu genügt das Berühren der Foto-Kachel eines Freundes auf dem Bildschirm der App. Jeder Freund ist dort mit einer kleinen, quadratischen Kachel abgebildet. Sobald man den Finger vom Bildschirm nimmt, wird die Aufnahme beendet und der Sendevorgang gestartet.

Einem Bericht des Branchendienstes PandoDaily zufolge hat Taptalk eine Finanzierungsrunde mit Investoren aus dem Silicon Valley abgeschlossen. PandoDaily beruft sich auf Informationen aus dem bei Wagniskapitalgebern beliebten Netzwerk Product Hunt.