Studie

Ein Einzelkind kostet fast 600 Euro im Monat

Eltern in Deutschland geben immer mehr Geld für ihre Kinder aus.

Innerhalb von fünf Jahren stiegen die Ausgaben für Paare mit einem Kind um 6,4 Prozent, für Familien mit zwei Kindern um 8,5 Prozent und für Familien mit drei Kindern um sieben Prozent, wie aus einer Studie des Statistischen Bundesamtes hervorgeht. Paare mit einem Einzelkind geben mit durchschnittlich 584 Euro pro Monat am meisten Geld je Kind aus. Gibt es Geschwister, werden zahlreiche Anschaffungen wie Kleider den Statistikern zufolge mehrmals benutzt. Die Studie „Konsumausgaben von Familien für Kinder“ basiert auf der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe aus dem Jahr 2008, auf deren Grundlage die Berechnungen nun angestellt wurden. Die Vergleichsdaten beziehen sich auf 2003.

Bei Paaren mit einem Kind entfiel 2008 rund ein Fünftel der Konsumausgaben auf den Nachwuchs, bei Eltern mit zwei Kindern rund ein Drittel. Bei Familien mit drei Kindern lag der Anteil bei über 40 Prozent. Die Studie zeigt auch, wie sehr die Ausgaben für Kinder in armen und in reichen Familien auseinanderklaffen. Die ärmsten zehn Prozent gaben für ihr Einzelkind 328 Euro pro Monat aus, dagegen investierten wohlhabende Eltern mit 900 Euro fast dreimal so viel in ihren Nachwuchs. Einkommensschwachen Familien fehlt es oft schon an Geld für Bücher und Schreibwaren.