Nachrichten

Wirtschaft

Firmenpleiten: Weniger Unternehmen melden Insolvenz an ++ US-Tabakindustrie: Einspruch gegen Schadenersatz gescheitert ++ Online: Sony startet Test für Spiele-Streaming in USA ++ Beschäftigung: Zahl der Arbeitsstunden auf 22-Jahres-Hoch

Weniger Unternehmen melden Insolvenz an

Im ersten Quartal 2014 haben weniger Unternehmen Insolvenz angemeldet als im Vorjahreszeitraum. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, gab es in den ersten drei Monaten des Jahres 6156 Unternehmensinsolvenzen, 6,8 Prozent weniger als im ersten Quartal 2013. Durch die Insolvenzen warten Gläubiger auf knapp sechs Milliarden Euro, wie das Bundesamt unter Verweis auf Zahlen der Amtsgerichte mitteilte. Auch die Privatinsolvenzen gingen zurück. Den Angaben zufolge meldeten im ersten Quartal 28.115 Verbraucher und ehemals Selbstständige eine Zahlungsunfähigkeit wegen Überschuldung an. Das waren 3,3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Einspruch gegen Schadenersatz gescheitert

Die US-Zigarettenindustrie ist mit einer Verfassungsklage gegen Schadenersatz für Raucher gescheitert. Das Oberste Gericht der USA nahm den Fall nicht zur Entscheidung an. Es ging um Urteile aus Florida, mit denen Rauchern wegen Schäden durch Zigaretten Summen von insgesamt mehr als 70 Millionen Dollar zugesprochen wurden. Die Firmen R.J. Reynolds Tobacco, Philip Morris USA und Lorillard Tobacco hatten eine Überprüfung durch das Verfassungsgericht beantragt. Sie bemängeln, die Kläger hätten nicht nachweisen müssen, dass die Unternehmen ein gefährliches Produkt verkauft oder die Risiken des Rauchens verschwiegen hätten.

Sony startet Test für Spiele-Streaming in USA

Sony startet seinen Dienst für Spiele-Streaming aus dem Netz Ende Juli mit einem Testlauf in Nordamerika. Zum Auftakt sollen rund 100 Spiele der Playstation 3 verfügbar sein, wie Sony auf der Spielemesse E3 in Los Angeles ankündigte. Der Dienst mit dem Namen Playstation Now soll unter anderem dafür sorgen, dass auch Käufer der neuen Playstation 4 Games für die Vorgänger-Konsole spielen können. Sie werden von der Playstation 4 wegen unterschiedlicher Technik nicht unterstützt. Sony bringt in diesem Jahr auch die Box Playstation TV heraus, die neben Spiele-Streaming Zugang zu Sonys Film- und Musikangebot bieten soll. Informationen über einen Europa-Start gab es noch nicht.

Zahl der Arbeitsstunden auf 22-Jahres-Hoch

In Deutschland wird soviel gearbeitet wie seit fast 22 Jahren nicht. Gut 41,7 Millionen Erwerbstätige leisteten im ersten Vierteljahr 2014 fast 15 Milliarden Arbeitsstunden, wie das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) mitteilte. Das sei der höchste Stand seit 1992. Damit stehen die Zeichen gut, dass sich der Konsum als Wachstumsstütze für die Konjunktur in Deutschland erweisen kann. „Insgesamt hat sich der Konsum für deutsche Verhältnisse gut entwickelt“, sagte IAB-Prognosechef Enzo Weber. „Der wesentliche Faktor dahinter ist ganz klar der Arbeitsmarkt. Das dürfte in diesem Jahr auch wieder zu einem stärkeren Konsum führen, als er in den letzten Quartalen zu sehen war.“