Übernahme

Experten empfehlen Verstaatlichung von Toll Collect

Die Betreibergesellschaft des Lkw-Mautsystems Toll Collect könnte nach einem Magazinbericht verstaatlicht werden.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) müsse das Unternehmen zügig in staatliche Hände überführen, wolle er das Funktionieren des Systems nach der geplanten Ausweitung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen ab Mitte 2018 sichern, berichtete das Magazin „Focus“. Es berief sich dabei auf einen Bericht von Experten aus dem Hause Dobrindts. Das Ministerium verwies auf Anfrage lediglich darauf, dass der Bund „derzeit ergebnisoffen“ alle Optionen prüfe, die nach dem Ablauf des Betreibervertrages im August 2015 beständen. Eine von mehreren Möglichkeiten sei die Übernahme durch den Bund.

Derzeit führen bei Toll Collect die Unternehmen Daimler, Deutsche Telekom und Cofiroute aus Frankreich die Regie. Aus vergaberechtlichen Gründen könne die neue Weichenstellung bei Toll Collect nicht im Rahmen des geltenden Systems laufen. Um den Vertrag neu auszuschreiben, fehle die Zeit. Dafür und für den Aufbau eines neuen Mautsystems wären nach Einschätzung von Experten sechs Jahre nötig. Nur eine rasche Übernahme von Toll Collect durch den Bund könnte den Zeitplan Dobrindts retten.