Nachrichten

Wirtschaft

Handel: Waren mit Tierschutzlabel in immer mehr Supermärkten ++ Pharma: Bayer verkauft Sparte für Medizinsysteme ++ Energie: Siemens erhält Großauftrag für Nordsee-Windpark ++ Software: Gewerkschaften gewinnen Einfluss im SAP-Betriebsrat

Waren mit Tierschutzlabel in immer mehr Supermärkten

Immer mehr Händler führen nach Angaben des Deutschen Tierschutzbundes Waren mit dessen Tierschutzlabel im Sortiment. Bundesweit hätten mittlerweile rund 8000 Filialen verschiedener Supermarkt- und Discounterketten die Möglichkeit, mit dem Zertifikat ausgezeichnete Produkte in ihre Regale zu stellen, teilte der Tierschutzbund mit. Das Label wird für Waren vergeben, deren Zutaten von Schweine und Hühner stammen, die besonders artgerecht gehalten wurden.

Bayer verkauft Sparte für Medizinsysteme

Bayer trennt sich von einem Randbereich in der Medizintechnik. Der Leverkusener Pharma- und Chemiekonzern verkauft sein Geschäft mit Produkten zur Behandlung von Gefäßerkrankungen für 415 Millionen Dollar (300 Millionen Euro) an den amerikanischen Medizintechnik-Hersteller Boston Scientific. Bayer wolle sich in der Sparte Medical Care auf die Radiologie und auf die Behandlung von Diabetes-Erkrankungen konzentrieren, begründete der Konzern den Verkauf.

Siemens erhält Großauftrag für Nordsee-Windpark

Die Siemens AG hat einen Auftrag über die Lieferung von 150 Windturbinen mit je vier Megawatt Leistung für den niederländischen Offshore-Windpark Gemini erhalten. Das Gesamtauftragsvolumen beträgt mehr als 1,5 Mrd. Euro, teilte der Konzern am Donnerstag in München mit. Der vereinbarte Service- und Wartungsvertrag mit einer Laufzeit von 15 Jahren ist der größte Serviceauftrag, den Siemens Energy Service bislang abgeschlossen hat.

Gewerkschaften gewinnen Einfluss im SAP-Betriebsrat

Die Gewerkschaften Verdi und IG Metall haben im Betriebsrat der SAP AG an Einfluss gewonnen. Den neuen Betriebsrat führt von Montag an der von Verdi unterstützte Ralf Herzog, der seit 2006 Mitglied in dem Gremium ist, wie aus Kreisen des Gremiums verlautete. Stellvertreter sind der IG-Metaller Ralf Kronig und Aufsichtsrat Panagiotis Bissiritsas. Die von IG Metall und Verdi unterstützten Listen verfügen über 25 Prozent in dem 41-köpfigen Gremium.