Nachrichten

Wirtschaft

Verlagsgruppe Handelsblatt: „Wirtschaftswoche“ bekommt Chefredakteurin ++ Beiersdorf: Nivea-Hersteller profitiert vom Übersee-Geschäft ++ Deutsche Telekom: Verkauf der Scout-Gruppe hübscht Ergebnis auf

„Wirtschaftswoche“ bekommt Chefredakteurin

Die Kommunikationswissenschaftlerin Miriam Meckel, 46, löst am 1. Oktober Roland Tichy, 58, als Chefredakteurin der „Wirtschaftswoche“ ab, wie die Verlagsgruppe Handelsblatt, bei der das Magazin erscheint, meldete. Tichy geht als Geschäftsführer zur neugegründeten Digitaltochter DvH Ventures. Meckel ist seit 2005 Professorin für Corporate Communication an der Universität St. Gallen in der Schweiz. Sie hatte zuvor unter anderem bei den Fernsehsendern WDR, Vox und RTL als Moderatorin und Redakteurin gearbeitet.

Nivea-Hersteller profitiert vom Übersee-Geschäft

Der Nivea-Hersteller Beiersdorf hat zum Jahresauftakt von einem starken Geschäft in Amerika und Asien profitiert. Dort legte der Umsatz kräftig zu. In Europa stagnierte der Erlös dagegen – zudem belastete der starke Euro. Der Umsatz sei um 1,2 Prozent auf fast 1,6 Milliarden Euro gestiegen, teilte das im Dax notierte Unternehmen am Donnerstag mit. Ohne die Verluste aus der Währungsumrechnung wäre das Wachstum deutlich höher ausgefallen. Der Konzern verdiente zudem deutlich mehr als vor einem Jahr. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei um 9,3 Prozent auf 235Millionen Euro gestiegen.

Verkauf der Scout-Gruppe hübscht Ergebnis auf

Die Deutsche Telekom hat endlich Erfolg auf dem schwierigen US-Markt: Im ersten Quartal gewann der Konzern mehr als zwei Millionen neue Kunden. Damit legte der Umsatz insgesamt zu, wie Telekomchef Tim Höttges am Donnerstag in Bonn berichtete. Wegen hoher Ausgaben für Werbung und günstige Einsteigertarife in den USA litt aber das Ergebnis. Der Umsatz der Konzernmutter legte im ersten Quartal um acht Prozent auf 14,9 Milliarden Euro zu. . Unter dem Strich stand ein verdreifachter Konzerngewinn von 1,8Milliarden Euro wegen des Teilverkaufs des Internetportals Scout24.