Interview

Von Space Invaders, Pong-Klonen und Hobby-Zockern III

Anne Beuttenmüller, Niantic Labs

Wer sind Sie und was machen Sie?

Ich bin Anne Beuttenmüller und arbeite für Niantic Labs, ein kleines Start-up innerhalb von Google, und kümmere mich dort um das Produkt-Marketing von Ingress in Europa.

Ist es schwierig, sich als Frau in der Gaming Branche durchzusetzen?

Nein, das kann ich nicht sagen.

Können Sie sich an Ihr erstes Videospiel erinnern und wie Sie es bekommen haben?

Das war „Zak McKracken“ und ich glaube, mein Vater hatte es damals für meinen Bruder gekauft.

Was ist Ihr Lieblingsspiel?

Ingress natürlich! Es bringt die Spieler dazu, vor die Tür zu gehen und ihre Stadt zu erkunden und sich mit anderen Spieler im realen Leben zusammenzutun. Durch Ingress sind unzählige Freundschaften entstanden, haben Spieler Abenteuer erlebt, wie in Berlin, wo sich mehr als 1000 Spieler aus mehr als zehn Ländern getroffen haben und gegeneinander angetreten sind.

Was machen Sie auf der Games Week?

Ich stelle Ingress vor und hoffe, interessante neue Kontakte aus der Branche zu knüpfen.

Was können die Leute von der Games Week in diesem Jahr erwarten?

Ich hoffe auf viele spannende Vorträge und Möglichkeiten, sich international mit der Gaming Branche zu vernetzen.

Was ist Ihr nächstes Projekt?

Wir möchten 2015 Spieleentwicklern die Möglichkeit geben, unsere Plattform zu nutzen, um eigene Spiele zu entwickeln.