Serie: Wer wird Berlins bester Ausbildungsbetrieb?

Bewerbungen bis zum 30. April

Tausende Berliner Firmen bilden Nachwuchs aus, manche bieten ihren Lehrlingen sogar weit mehr als die vorgeschriebenen Ausbildungsinhalte.

Handwerkskammer und IHK suchen deshalb gemeinsam die besten Ausbildungsbetriebe Berlins, um deren gesellschaftlichen Einsatz öffentlich zu machen – in diesem Jahr zum zehnten Mal. Für die Betriebe sei eine solche Auszeichnung die beste Werbung als attraktiver Ausbilder, sagte Arbeitssenatorin Dilek Kolat (SPD).

Bis zum 30. April können alle Berliner vorbildliche Ausbildungsbetriebe vorschlagen. Firmen können sich auch selbst bewerben. Es gibt zwei Kategorien: Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten und Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten, jeweils einschließlich Auszubildende. Ausgezeichnet werden je zehn Firmen, ein Sieger und neun ohne Rangfolge.

Die Preisträger ermittelt eine Jury, der Vertreter der beiden Kammern, Arbeitssenatorin Kolat und Jochim Stoltenberg von der Berliner Morgenpost angehören. Die Sieger werden am 11. Juni auf der Messe „Tage der Berufsausbildung“ ausgezeichnet.

Das Bewerbungsformular und weitere Informationen stehen unter www.tage-der-berufsausbildung.de