Meldungen

WirtschaftNews

Verbände: Klaus Müller wird oberster Verbraucherschützer ++ Devisenmanipulationen: Großbanken stoppen Boni wegen Ermittlungen ++ Teuerung: Inflationsrate in Euro-Zone fällt auf 0,7 Prozent ++ Wall Street: Kermit eröffnet per Glocke den Handelstag

Klaus Müller wird oberster Verbraucherschützer

Neuer Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands in Berlin wird zum 1. Mai Klaus Müller, bisher Vorstand der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Der 43-Jährige folgt auf Gerd Billen, der als Staatssekretär ins Bundesverbraucherministerium gewechselt ist. Müller leitet die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen seit 2006. Zuvor war er für die Grünen in der Politik tätig: von 2000 bis 2005 als Umweltminister in Schleswig-Holstein, von 1998 bis 2000 als Bundestagsabgeordneter. Der Verbraucherzentrale Bundesverband vereint 16 Verbraucherzentralen der Länder und 25 verbraucherpolitisch orientierte Verbände.

Großbanken stoppen Boni wegen Ermittlungen

Die Ermittlungen wegen möglicher Manipulationen von Devisenkursen bei Großbanken haben offenbar finanzielle Folgen für deren Mitarbeiter. Barclays, Citigroup und die Royal Bank of Scotland (RBS) hätten die Boni für ihre Währungshändler eingefroren, berichtete die „Financial Times“. Betroffen davon seien nicht nur die Mitarbeiter an den Handelstischen, gegen die Finanzaufsichtsbehörden weltweit ermitteln, sondern ganze Abteilungen. Behörden ermitteln seit 2013 bei mindestens einem Dutzend Banken, ob sich Händler am Devisenmarkt ähnlich wie bei den Referenzzinssätzen Euribor und Libor abgesprochen haben, um Kurse zugunsten eigener Geschäfte zu manipulieren.

Inflationsrate in Euro-Zone fällt auf 0,7 Prozent

Die ohnehin niedrige Inflation in der Euro-Zone ist im Februar gesunken. Die Verbraucherpreise stiegen nur noch um 0,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Statistikamt Eurostat berichtete. Einen niedrigeren Wert hat es seit Bestehen der Währungsunion noch nicht gegeben. In den beiden Vormonaten hatte die Teuerungsrate noch 0,8 Prozent betragen. Für den Rückgang sorgten fallende Preise für Heizöl und Benzin. Die Europäische Zentralbank (EZB) spricht nur bei Werten von knapp unter zwei Prozent von stabilen Preisen. In Krisenstaaten wie Griechenland (-0,9 Prozent) und Zypern (-1,3) fallen die Preise sogar.

Kermit eröffnet per Glocke den Handelstag

„Applaus, Applaus, Applaus“ und „Vorhang auf“ für Milliardengeschäfte: Kermit der Frosch hat am Montag den Handel an der New Yorker Börse gestartet. Er läutete als Stargast die Eröffnungsglocke im Handelssaal an der Wall Street, was ihm sichtlich Spaß machte. Der Besuch kam nicht von ungefähr: Am 21. März startet in den US-Kinos der neue Muppet-Film „Muppets Most Wanted“ aus dem Hause Disney. Von Mai an läuft er dann auch in Deutschland. Dafür muss Kermit, einer der bekanntesten Darsteller, ein strammes Werbeprogramm absolvieren: In der Vorwoche war er bereits im Weißen Haus zu Gast und durfte First Lady Michelle Obama die Hand küssen.