Meldungen

WirtschaftNews

Onlinehandel: Verdi bleibt im Tarifkampf bei Amazon hart ++ Umfrage: Drei Viertel bevorzugen regionale Lebensmittel

Verdi bleibt im Tarifkampf bei Amazon hart

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi gibt sich im festgefahrenen Konflikt um einen Tarifvertrag für die rund 10.000 Beschäftigten bei Amazon Deutschland weiter kampfbereit. Momentan herrscht aber Stillstand. „Es ist ganz sicher davon auszugehen, dass es zu weiteren Streikaktionen kommen wird, wenn die Arbeitgeberseite darauf beharrt, die Arbeits- und Entlohnungsbedingungen einseitig bestimmen zu wollen“, sagte Verdi-Chef Frank Bsirske. Es sei ein „Stück Kulturkampf“, dass Amazon einen Tarifvertrag ablehne. Seit Sommer 2013 war am größten Amazon-Standort in Bad Hersfeld und in Leipzig an insgesamt 23 Tagen gestreikt worden

Drei Viertel bevorzugen regionale Lebensmittel

Fast drei Viertel der Deutschen geben laut einer Umfrage regionalen Produkten den Vorzug vor anderen Lebensmitteln. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Handelsexperten Thomas Roeb von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg für den „Focus“. Von solchen Produkten erwarten die Konsumenten vor allem eine bessere Qualität sowie eine genauere Information über ihre Herkunft. Für Obst, Gemüse oder Milch aus ihrer nahen oder nicht ganz so fernen Umgebung sind die Bürger bereit, mehr zu zahlen: 27 Prozent gaben an, dass sie bis zu zehn Prozent mehr für regionale Erzeugnisse ausgeben würden. Fast jeder Dritte kann sich sogar einen Aufschlag von bis zu 20 Prozent vorstellen. Gefragt wurden 1040 Menschen.