Meldungen

WirtschaftNews

Kraftstoff: Tankstellennetz schrumpft weiter – Aral an der Spitze ++ Diebstahl: Daten von Bankkunden illegal weiterverkauft

Tankstellennetz schrumpft weiter – Aral an der Spitze

Das Tankstellennetz in Deutschland schrumpft langsam, aber stetig. Gegenwärtig versorgen 14.622 Stationen die Autofahrer mit Benzin und Diesel – und damit 56 weniger als noch vor einem Jahr. Dies ergab die regelmäßige Tankstellen-Umfrage des Hamburger Energie-Informationsdienstes (EID). Danach hat Marktführer Aral mit 2381 Tankstellen und einem Anteil von 21,5 Prozent am Absatz seine Position gefestigt, vor Shell mit 2044 Stationen und rund 20 Prozent Marktanteil. Die Wettbewerber Jet, Total und Esso folgen mit deutlichem Abstand. Bei den Erträgen seien die Tankstellen mit Brutto-Margen von 10,5 Cent je Liter bei Superbenzin und 10,3 Cent bei Diesel „gut zurechtgekommen“, hieß es beim EID.

Daten von Bankkunden illegal weiterverkauft

Die britische Großbank Barclays hat nach einem Bericht über den Diebstahl von 27.000 Kundendaten Ermittlungen eingeleitet. Die Aufsichtsbehörden seien informiert worden, teilte das Bankhaus am Sonntag mit. Die Zeitung „The Mail on Sunday“ hatte unter Berufung auf einen Insider berichtet, dass vertrauliche Informationen über das Vermögen von Kunden sowie Daten von Ausweispapieren verkauft worden seien. Die Zeitung erhielt nach eigenen Angaben Einblick in 2000 Kundendateien. Dem Informanten zufolge seien auf einer Datenbank 25.000 weitere Dateien. Die gestohlenen Informationen würden auf dem Schwarzmarkt Millionen erzielen, weil Betrüger Kunden mit Investmentgeschäften gezielt ansprechen könnten.