Meldungen

WirtschaftNews

Kaffee: Preis steigt wegen Hitzewelle in Brasilien ++ Weltbild: Kirche stützt Buchhändler DBH mit Millionen ++ SAP: Mobile Anwendungen rücken in den Fokus ++ Wohnkosten: Leichter Anstieg bei Bestandsmieten in Berlin ++ Sparkassen: Niedrige Zinsen trüben die Geschäfte

Preis steigt wegen Hitzewelle in Brasilien

Aus Angst vor einer schlechten Ernte im weltweit wichtigsten Anbauland Brasilien sind die Kaffee-Preise am Dienstag weiter gestiegen. Arabica-Kaffee zur Auslieferung im März verteuerte sich um 1,4 Prozent auf 1,3790 Dollar je Pfund, so viel wurde seit achteinhalb Monaten nicht mehr gezahlt. Der Preis für Robusta-Kaffee zur Auslieferung im Mai zog sogar um zwei Prozent an auf 1875 Dollar je Tonne. Brasilien leidet unter einer Hitze-Welle. Meteorologen warnen, dass es viel zu wenig regnet.

Kirche stützt Buchhändler DBH mit Millionen

Das Erzbistum München-Freising stützt die eng mit dem insolventen Weltbild-Verlag verbundene Deutsche Buch Handels GmbH (DBH) mit zehn Millionen Euro. Mit dem Geld solle der Geschäftsbetrieb der gemeinsam von Weltbild und dem Buchhandelsunternehmen Hugendubel betriebenen Gesellschaft aufrecht erhalten werden. Das Vorgehen entspricht einer Vereinbarung der Deutschen Bischofskonferenz von Ende Januar. Die Diözesen hatten dabei der insolventen Weltbild-Gruppe insgesamt bis zu 65 Millionen Euro zugesagt.

Mobile Anwendungen rücken in den Fokus

Der Softwarekonzern SAP will seine Kunden in Zukunft verstärkt mit Programmen für Smartphones und Tablets gewinnen, sagte SAP-Co-Chef Bill McDermott bei einem Treffen mit Investoren in New York. Der Softwarekonzern legte den Vertrieb für herkömmliche Software und Cloud-Programme, die auf zentralen Rechnern lagern, zusammen. Das Cloud-Geschäft soll bis 2017 auf drei bis dreieinhalb Milliarden Euro Umsatz anwachsen.

Leichter Anstieg bei Bestandsmieten in Berlin

Anders als die Angebotsmieten sind jene in bestehenden Verträgen 2013 nur leicht gestiegen. Die ortsübliche Vergleichsmiete erreichte 6,03 Euro im Westen und damit 4 Cent mehr als im Vorjahr, wie das Institut F B mitteilte, das den Mietspiegel mitverfasst. Im Osten der Stadt stieg sie auf 5,70 Euro nach 5,64 Euro im Vorjahr. Das sind 0,7 Prozent im Westen und 1,1 Prozent im Osten. Verglichen wurden die Nettokaltmieten für Wohnungen mit einer Fläche von 65 Quadratmetern.

Niedrige Zinsen trüben die Geschäfte

Das niedrige Zinsniveau hat die Geschäfte der Sparkassen getrübt. Je länger die Phase niedriger Zinsen anhalte, desto stärker gerieten die Institute unter Druck, sagte der Präsident des Sparkassenverbands, Peter Schneider, in Stuttgart. Die Summe der bei den Sparkassen im Land angelegten Gelder ist 2013 weniger stark gestiegen als in den Vorjahren. Gleichzeitig hätten sich die Gelder bei ausländischen Banken gegenüber 2008 verdreifacht, so Schneider.