Info

Pflicht zur Steuererklärung

Ausgaben Ruheständler müssen beim Finanzamt eine Steuererklärung einreichen, wenn ihre Einkünfte 8130 Euro (Alleinstehende) oder 16.260 Euro (Verheiratete) übersteigen. Das bedeutet jedoch nicht automatisch, dass sie Steuern zahlen müssen. Denn Rentner und Pensionäre haben die Möglichkeit, dem Finanzamt eine Reihe von Ausgaben anzugeben. Eine Steuer muss nur gezahlt werden, wenn das zu versteuernde Einkommen nach Abzug der Aufwendungen den Grundfreibetrag von 8130 Euro übersteigt.

Einkünfte Rentner sind verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben, wenn das Finanzamt sie zur Abgabe auffordert

wenn sie neben der Rente Arbeitslohn beziehen;

wenn sie beamtenrechtliche Pensionen oder Betriebsrenten vom ehemaligen Arbeitgeber aus einer Pensionszusage oder aus einer Unterstützungskasse beziehen

wenn ein Ehepartner bereits im Ruhestand ist und der andere noch arbeitet;

wenn sie 2013 Einkünfte ohne Lohnsteuerabzug wie Kapital- oder Mieteinkünfte von mehr als 410 Euro erhalten haben;

wenn sie Lohnersatzleistungen wie Aufstockungsbeiträge nach dem Altersteilzeitgesetz oder Überbrückungsgeld erhalten haben.