Konjunktur

Deutsche sind weiter in sehr großer Kauflaune

Der wachsende Konjunkturoptimismus versetzt die deutschen Verbraucher in immer bessere Konsumlaune – und weckt die Hoffnung auf neue Jobs.

Im Januar sei die Verbraucherstimmung so gut gewesen wie zuletzt vor mehr als sechs Jahren, teilte die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) am Mittwoch in Nürnberg mit. Das Konsumklima werde daher im Februar auf den Wert von 8,2 Punkten klettern – nach revidiert 7,7 Punkten im Dezember.

Der stabile Arbeitsmarkt sowie eine geringe Inflation stellten zusammen mit der Aussicht auf steigende Einkommen für das Konsumklima derzeit ideale Bedingungen dar, betonte GfK-Marktforscher Rolf Bürkl. Setze sich die Entwicklung fort, dürfte der private Verbrauch auch 2014 wieder einen wichtigen Beitrag zum Wirtschaftswachstum leisten, schätzt Bürkl. Als Triebfeder des Konsumklimas erwies sich vor allem die Zuversicht vieler Menschen, 2014 mehr Geld auf dem Lohn- und Gehaltskonto zu haben: Der Indikator für die Einkommenserwartung kletterte mit dem Wert von 46,2 Punkten auf ein 13-Jahres-Hoch, berichtete die GfK. Im Dezember hatte der Wert bei 39,5 gelegen. „Die Bundesbürger sehen die deutsche Wirtschaft derzeit klar im Aufschwung. Die Signale für die Entwicklung der deutschen Wirtschaft stehen aus Sicht der Konsumenten auf grün“, stellten die Konsumforscher fest. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) erwartet auch deutliche Konjunkturimpulse. Im ersten Quartal sei mit einem Wachstum von 2,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal zu rechnen.