Brandenburg

Oberhavel hat die stärkste Wirtschaftskraft im Osten

Der Landkreis Oberhavel hat laut der Rangliste des Wirtschaftsmagazins „Focus Money“ die größte Wirtschaftskraft in Ostdeutschland.

Oberhavel landete bei der bundesweiten Bewertung von 388 der 402 Kreisen und kreisfreien Städte auf Platz 121, wie das Magazin mitteilte. Auf den Plätzen zwei und drei in Brandenburg folgen Teltow-Fläming (Rang 158) sowie Potsdam-Mittelmark (Rang 176). Schlusslichter sind die Prignitz (Rang 362) und die Uckermark (Rang 370).

Das Ranking vergleicht die Wirtschaftskraft der Regionen und Gemeinden anhand von sieben Kriterien. Dazu gehören die Arbeitslosenquote, die Bruttowertschöpfung, das verfügbare Pro-Kopf-Einkommen, die Bevölkerungsentwicklung und das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts. „Dieses Abschneiden überrascht Außenstehende vielleicht. Aber die Region um Oranienburg, Hennigsdorf und Velten hat schon lange ihr Aschenputtel-Image abgestreift“, sagte Oranienburgs Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke (SPD) auf Anfrage. In Brandenburg sei bisher der Süden verstärkt im Fokus gewesen. Ansiedlungen in den 1990er Jahren wie die von Mercedes und Rolls Royce hätten große Beachtung gefunden. „Bei uns hat der Mittelstand Zug um Zug einen großen Satz gemacht“, analysierte Lasesicke.

Oberhavel sei lange Zeit unterschätzt worden. Als Beispiel nannte der Bürgermeister die Firmengeschichte Orafols. Vom VEB Spezialfarben Oranienburg hat sich die Chemieschmiede zum Weltmarktführer im Bereich Klebefolien entwickelt. „An 14 weltweiten Standorten beschäftigt der Betrieb jetzt 1750 Mitarbeiter, 750 davon in Oranienburg.“

„Wir freuen uns über das Ergebnis“, sagte Oberhavels Vize-Landrat Egmont Hamelow (CDU). Mit so einem Prädikat als bester ostdeutscher Landkreis könne man gut um neue Investoren werden. Ansiedlungswillige Unternehmen profitierten insbesondere im Süden von der sehr guten Infrastruktur und Anbindung nach Berlin. „Man darf solche Rankings aber nicht überbewerten. Sie sind nur eine Momentaufnahme und können von Jahr zu Jahr stark schwanken“, so Hamelow. Das brandenburgische Wirtschaftsministerium zeigte sich erfreut. Neben Oberhavel mische auch Teltow-Fläming in Ostdeutschland oben mit. Allerdings sei der Angleichungsprozess zwischen Ost und West immer noch im Gang. Nach wie vor sei die Wirtschaftsstruktur hier eher kleinteilig und nicht von vielen Großbetrieben geprägt. Die wirtschaftlich stärkste Region Deutschlands ist Ingolstadt (Bayern), gefolgt vom Landkreis Heilbronn (Baden-Württemberg) und der Stadt München.