Übernahme

Mobilfunkanbieter Freenet kauft Jamba-Reste

Die Mobilfunk-Firma Freenet übernimmt für eine nicht genannte Summe den Klingelton-Anbieter Jesta Digital Group (früher Fox Mobile Distribution), der 2008 den von den Samwer-Brüder gegründeten Anbieter Jamba übernommen hatte.

Jamba war zeitweise der weltgrößte Klingelton-Anbieter und mehrfach verkauft worden. Zuletzt übernahm vor fünf Jahren Rupert Murdochs News Corp. das Unternehmen, das in Fox Mobile Distribution umbenannt wurde. Jesta beschäftigt in Berlin und Los Angeles mehr als 300 Mitarbeiter. Hauptmärkte sind Deutschland, die Vereinigten Staaten und Brasilien. Wie Freenet mitteilte, zähle Jesta rund 100 Millionen Nutzer. Mit dem Vollzug der Transaktion werde Anfang kommenden Jahres gerechnet. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Jesta bietet unter anderem Klingel- und Freizeichentöne sowie Handy-Spiele an und betreibt eine eigene mobile Werbeplattform. „Mit Jesta Digital verbinden uns inzwischen über zehn Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit“, erklärte Freenet-Chef Christoph Vilanek. „Durch die Übernahme setzen wir nun konsequent unseren Wachstumskurs in diesem Bereich fort.“

Es ist der zweite Freenet-Zukauf in Berlin innerhalb eines Jahres. Ende 2012 hatte der Mobilfunk-Anbieter den Apple-Händler Gravis übernommen, der 1986 Archibald Horlitz und Wilfried Gast in Berlin als Versandhandel gegründet worden war.