Meldungen

WirtschaftNews II

Google: Rechenzentren bieten Speicherplatz gegen Miete an ++ Energie: Bürger wollen sich nicht an Stromleitungen beteiligen ++ Arbeitsplätze: Mittelstand rechnet mit bis zu 250.000 neuen Jobs

Rechenzentren bieten Speicherplatz gegen Miete an

Google hat jetzt seinen neuen Dienst „Google Compute Engine“gestartet. Damit bietet der Konzern die Leistung seiner Rechenzentren auch als Miet-Service an. Bislang gab es bei Google lediglich konfektionierte Anwendungspakete wie E-Mail, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation oder eine Online-Festplatte als Dienst in der Internet-Cloud. Nun können Google-Kunden ihre eigenen Anwendungen auf Computern mit mehreren Varianten des freien Betriebssystems Linux in der Google-Cloud laufen lassen. „Google Compute Engine“ sei ab sofort verfügbar, heißt es.

Bürger wollen sich nicht an Stromleitungen beteiligen

Nur wenige Bürger können und wollen sich an den Kosten und Erträgen von Stromleitungen beteiligen. Das ist das Ergebnis einer Analyse des Netzbetreibers Tennet nach dem ersten Versuch bei der Westküsten-Stromleitung in Schleswig-Holstein. Bei einer Umfrage erklärte nahezu die Hälfte der befragten Anwohner und Grundstückseigentümer, ihnen fehle das notwendige Kapital zum Erwerb von Anleihen, teilte Tennet mit. 39 Prozent fanden die angebotene Beteiligung „nicht interessant“, rund ein Viertel fand das Produkt zu kompliziert.

Mittelstand rechnet mit bis zu 250.000 neuen Jobs

Der deutsche Mittelstand will 2014 in großem Umfang neues Personal einstellen. „Die Unternehmen wollen investieren und dadurch neue Arbeitsplätze schaffen. Wenn die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen stimmen, könnten es im nächsten Jahr bis zu 250.000 neue Jobs werden“, sagte Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft, der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Die Stimmung im Mittelstand sei gut, vor allem in den wichtigen Branchen Maschinenbau, Elektrotechnik und Fahrzeugbau.