Unternehmen

US-Anwaltskanzlei Morrison & Foerster eröffnet Büro in Berlin

Die auf die Betreuung von Technologie- und Medienunternehmen spezialisierte US-Anwaltskanzlei Morrison & Foerster hat ihre erste deutsche Niederlassung am Potsdamer Platz in Berlin eröffnet.

Kern des 60-köpfigen Teams (30 Anwälte, 30 Mitarbeiter) sind acht Partner, die im September gemeinsam von der Kanzlei Hogan Lovells zu Morrison & Foerster gewechselt waren. Das Team hat in Deutschland unter anderem die Übernahmen von ProSiebenSat1 und Premiere/Sky begleitet. Der Wechsel sorgte in der Branche für Aufsehen. „Dieses talentierte Team verstärkt unmittelbar unsere Reputation als weltweit führende Kanzlei im Bereich der Technologie- und Telekommunikationstransaktionen in Deutschland und in ganz Europa. Wir sind begeistert, dieses Team begrüßen zu dürfen“, sagte Chairman Larren Nashelsky. Die US-Kanzlei beschäftigt weltweit mehr als 1000 Anwälte in 17 Niederlassungen.