E-Commerce

30 Millionen Dollar für Berliner Start-up 6Wunderkinder

Das Berliner Start-up 6Wunderkinder hat einem Bericht des US-Branchendienstes TechCrunch zufolge eine Finanzierungsrunde über 30 Millionen Dollar (umgerechnet 22 Millionen Euro) abgeschlossen.

Eine Sprecherin von 6Wunderkinder wollte diese Nachricht am Freitag nicht bestätigen. 6Wunderkinder bietet im Internet den Aufgabenplaner Wunderlist an, mit dem Einzelpersonen oder Teams Projekte organisieren können.

Bei dem Investor soll es sich um den US-Kapitalgeber Sequoia handeln, der dem Bericht zufolge bei dieser Finanzierungsrunde mit den bisherigen Investoren Earlybird und Atomico zusammenarbeitet. Diese Investition wäre die erste des Wagniskapitalgebers Sequoia in Deutschland. Wie TechCrunch berichtet, soll der Vorvertrag unterzeichnet sein, weitere Formalitäten seien noch offen. Mit diesem Kapital könnte 6Wunderkinder sein Produkt in den USA starten.